Lieblingsmagazine #ideat

Das zweite Magazin, das wir euch vorstellen möchten, ist IDEAT Contemporary Life. Es ist ein internationales Magazin für Interior Design und urbanen Lifestyle. Es wurde erst im September 2017 zum ersten Mal in Deutschland herausgebracht, nachdem es in Frankreich schon sehr populär war.

IDEAT steht für Inspiration, Design, Entdecken, Architektur und Trends. Zeitgenössische Neuigkeiten aus dem Kunstbereich, über fantastische Designer, exklusive Designs, Lifestyle, Reisen und Möbel werden stilvoll präsentiert. Der Stil des Magazins ist sehr chic und zielt auf eine eher wohlhabende und teils auch sehr exzentrische Zielgruppe ab. Und genau dieser künstlerische Ansatz hebt das Magazin von der Masse ab und erfüllt seine hohen Ansprüche. Tolles Design kann eben viele Facetten haben.

Besonders informativ sind die Beiträge rund um Designer, Labels und Produktionsbetriebe. Man erweitert immer wieder seinen Horizont.

Die Homestories gewähren Einblicke in besonders spannende und extravagante Wohnräume und Lifestyles interessanter Menschen, welche mit sehr vielen schönen Fotos begleitet werden.

Und zum Schluss freuen wir uns auf die neuesten Hotspots der hippsten Reiseziele: Wo trifft man sich zum Essen, welche Ausstellung sollte man nicht verpassen, das sind die besten Shopping-Adressen und diese Design-Highlights darfst du auf keinen Fall verpassen.

IDEAT erscheint sechs Mal im Jahr und kostet € 7,40 in Österreich und € 6,50 in Deutschland.

 

 

Quelle Foto: Malermeister Alexander Trapp

 

Advertisements

Lieblingsmagazine #livingathome

In unserer neuen Blogserie wollen wir euch unsere Lieblingsmagazine präsentieren. Wir stellen euch die Magazine vor, die uns ständig inspirieren.

Aller Anfang macht Living at Home. Dieses Magazin begleitet uns schon lange Zeit und haltet uns mit Trends am Laufenden.

Aber was macht das Magazin so besonders?

Hervorragend sind die Bildgeschichten, in denen Wohnräume vorgestellt werden. Und dies nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt – ein Grachtenhaus in Amsterdam, ein Apartment in New York City, ein lässiges Haus in Melbourne oder ein Trullo in Apulien. Die Homestories bieten eine geballte Ladung an Wohninspiration. Und wer schaut nicht gerne in andere Häuser?

Aber auch so werden jede Menge Wohntrends, Einrichtungsideen und Deko erklärt und präsentiert. Designer werden vorgestellt. Man bleibt mit LIVING AT HOME gut am Ball was sich in der Szene so tut.

Besonders schön sind die Blumenarrangements und die Gartenbeiträge, die in jeder Ausgabe zu finden ist. Außerdem gibt es immer tolle DIY- und Deko-Tipps und Rezepte zu jeder Jahreszeit. Die bringen einen garantiert in die richtige Stimmung – egal ob Weihnachten, Ostern oder für die nächste Sommerparty.

LIVING AT HOME erscheint übrigens monatlich und kostet € 5,10 in Österreich und € 4,50 in Deutschland.

 

 

Quelle Foto: Malermeister Alexander Trapp

 

6 Tipps zum Ordnung halten

Den inneren Schweinehund überwinden und endlich ein bisschen Ordnung ins Wohnheim bringen – das wünschen sich viele. Damit es leichter geht, hier ein paar Tipps von uns:

1. Täglich grüßt das Murmeltier. Mache dein Bett gleich nachdem du dich im Bad fertig gemacht hast! So kannst du dich nach einem langen Arbeitstag auf dein gemachtes Bett freuen und sollten mal spontan Besucher auftauchen – Kein Problem!

2. Das nicht mehr gebrauchte Kochgeschirr so gut wie möglich bereits während dem Kochen in den Geschirrspüler verräumen, so bleiben nach dem Abendessen nur mehr ein paar Teller zum Einräumen übrig. Bevor man zu Bett geht, sollte das ganze Geschirr im Geschirrspüler sein, dieser kann über Nacht dann aktiv sein. Von Hand gespülte Teile auch gleich wegräumen und die Küche sauber hinterlassen. Es ist ein tolles Gefühl morgens in eine aufgeräumte Küche zu kommen.

3. Nimm dir immer mal wieder einen Kasten oder eine Schublade vor. Zum Beispiel jede Woche eine. Schau dir an was du vom Inhalt noch brauchst oder was weg darf. So kommt kein großer Aufräummarathon zustande und du kannst dir für jede Einheit genug Zeit nehmen.

4. Ganz nach der Marie Kondo Methode – was du nicht liebst, kommt weg! Lege alles auf eine Decke oder Tuch. Behalte alles was dir Freude bereitet, alles andere darf weg. Du kannst es entsorgen oder aber auch spenden.

5. Investiere in hochwertiges und schönes Putzequipment. Putzen und Ordnung machen soll ja auch Spaß machen!

6. Kaufe dir nur das was du auch wirklich brauchst und nicht weil es gerade in Aktion ist. Wenn dir das schöne Kleid nach Stunden oder Tagen nicht mehr aus dem Kopf geht, dann solltest du es dir wohl leisten.

Quelle Foto: Malermeister Alexander Trapp

 

 

 

Greenery-Trends

Pantone 15-0343 TCX Greenery heißt die Trendfarbe 2017. Wir haben uns mal umgeschaut, wie man diesen Grünton stylisch im Eigenheim integrieren kann.

 

Das sind unsere Greenery-Highlights:

Der perfekte Platz für die Frühlingsblumen ist das grüne Ball Mason Jar. Dieses bekommt man über Lieblingsglas.

Ein farbiges Highlight in jedem Zimmer ist die Palm Leave Tapete von Kek Amsterdam.

Für eine besondere Tischdeko sorgt das Blätter Tisch-Set von Maison du Monde. Die Blätter peppen jedes Essen auf.

Simple und clean sind die Lampen von Nud Collection. Das grüne Textilkabel ist perfekt um den Greenery Trend umzusetzen.

Ein Klassiker in grün bringt Farbe in den Wohnbereich: Der Eames Plastic Side Chair von Vitra mit ahornfärbigen Beinen.

 

Quelle Fotos: Maison du Monde, Lieblingsglas, Westwing Now, Connox